Theme erstellen

Anmelden
Contao Dozent Marvin Kellermann

|

Cookie Consent mit Contao Marketing Suite

YouTube Anleitung

Hi! Du kannst dir meine Anleitung zum Cookie-Consent als Video auf YouTube ansehen.

Discaimer: Ich bin kein Jurist, das ist keine juristische Beratung.

Datenschutz ist ein zweischneidiges Schwert. Mehr Privatsphäre und weniger Datenmissbrauch auf der einen, komplizierte Regularien und Abmahnungen auf der anderen Seite.

Ob BefĂĽrworter oder nicht: alle Webseiten Betreiber mĂĽssen sich an DSGVO, ePrivacy und Konsorten halten.

In diesem Beitrag decke ich einen Aspekt des Datenschutzes fĂĽr Contao ab: den Cookie Consent, also das Opt-In-Verfahren. Bedeutet: ein Nutzer muss ausdrĂĽcklich zustimmen, dass seine Daten (IP, Name, Nutzerverhalten, etc.) weiterverarbeitet werden dĂĽrfen. So darf nicht ohne Zustimmung eine Karte von Google Maps geladen werden, da diese automatisch Nutzerdaten speichert und verwertet. FĂĽr diesen Zwecken verwenden wir die Contao Marketing Suite.

Ließ dir diesen Beitrag durch, falls du dir nicht sicher bist, ob du einen Cookie-Banner benötigst.

Contao Marketing Suite installieren

Die kostenlose Erweiterung können wir sehr simpel über den Contao Manager installieren. Rufe diesen auf, in dem du deine-domain.de/contao-manager.phar.php öffnest. Direkt auf der Startseite kannst du in der Suchmaske nach Erweiterungen suchen. Tippe dafür „Contao Marketing Suite“ ein. Prüfe vor der Installation mit Klick auf den Button „Details“, ob die Abhängigkeiten und Konflikte einer Installation im Weg stehen.

Wenn alles passt, füge das Paket hinzu zu navigiere zu „Pakete“ und wähle Änderung anwenden.

Nach erfolgreicher Installation wirst du gebeten das Datenbanktool aufzurufen. Erledige dies und achte darauf, dass das Tool keine Tabellen löscht, die du nicht kennst oder nicht löschen möchtest.

Lizenz fĂĽr die Contao Marketing Suite erwerben (kostenlos)

Navigiere nun auf die Website von der Conao Markting Suite und erstelle dir ein Konto, solltest du noch keines besitzen. Nun kannst du eine Lizenz bestellen und „Free“ auswählen. In der Verwaltung deiner Lizenzen kannst du dann deine Domain mit dieser Lizenz verknüpfen. Danach kopierst du dir den erstellten Lizenz-Code und fügst diesen im Contao Backend in dem Root deiner Webseite ein. Das ist die Seite mit der blauen Kugel neben dem Namen. Wähle den Stift, um diese Seite zu bearbeiten, scrolle bis zum Bereich „Marketing Suite“ und gebe dort den Lizenz-Schlüssel ein.

Opt-In Verfahren aktivieren

Als nächstes Konfigurieren wir die Cookie-Box, damit der User seine Auswahl treffen kann.

Navigiere dazu in den Bereich Marketing Suite » Einstellungen » Cookie / Opt-In und klicke dann auf Anzeige Einstellungen. Dort konfigurierst du folgende Bereich:

Anzeige-Typ
Wähle dort die Option „Tracking Opt-In“

Modul-Konfiguration
Hier kannst du zum einen die Beschreibungen der Cookie-Box definieren, aber auch die Dauer der Einwilligung anpassen und festlegen, auf welchen Seiten das Opt-In Verfahren nicht geöffnet werden soll (dort werden automatisch alle Scripte zurückgehalten). Standard dafür wären: Impressum und Datenschutz

Styling Anpassen
Wähle zwischen einem hellen und dunklen Design. Hier erfährst du, wie du die Contao Marketing Suite individuell anpassen kannst.

Klicke danach auf Speicher und SchlieĂźen, um wieder zur Ăśbersicht der Tags zu gelangen.

Tags definieren

Noch siehst du keine Veränderung - das wird sich allerdings in wenigen Sekunden ändern: Denn nun aktivieren wir den ersten verfügbaren Tag. Öffne dafür die Standard-Gruppe und klicke auf das Auge für die Session-Cookies. Mit einem Klick auf den Stift kannst du sowohl die Gruppen-, als auch die Tagbeschreibung und Titel verändern. Jetzt solltest du den Cookie-Banner auf deiner Startseite vorfinden.

Tags ĂĽber Inhaltselemente einbinden (Beispiel: Google Maps)

Jetzt sorgen wir dafür, dass du dir individuell Elemente vom User freigeben lassen kannst. In meinem Beispiel erzeuge ich dafür eine neue Gruppe in dem ich auf „neuer Tag“ klicke und diesen nach dem letzten Element platziere. Diesen nenne ich Google Maps und eine definiere eine sinnvolle Beschreibung für den User. Das bestätige ich mit einem Klick auf „speichern und schließen“. Als Nächstes erstelle ich einen weiteren Tag, dieses Mal in den „Google Maps“-Tag. Folgende Änderungen nehme ich vor:

Tag-Typ
Inhaltselement / Frontend-Modul

Name
Google Maps

Fallback Template
ce_optin_fallback

Dann wählst du noch die Seiten aus, auf denen dieser Tag ausgegeben werden soll und aktivierst ihn.

Deine Struktur deiner Tags sollte nun so aussehen:

Dein Frontend so:

Inhaltselement mit dem Tag verknĂĽpfen

Nun haben wir technische alles vorbereitet, damit der User selbst entscheiden kann, welche Inhalte er anzeigen lassen möchte, allerdings wird dadurch noch kein Script blockiert, wir müssen den Elementen nun eine Verknüpfung zum jeweiligen Tag mitgeben.

Navigiere zu deinen Artikeln und bearbeite ein Inhaltselement, indem ein zu blockierendes Inhaltselement vorhanden ist. Scrollte dort bis zum Punkt „Opt-In/ EU-Privacy“ und aktiviere den Hacken „Nur mit expliziter Zustimmung anzeigen“. Daraufhin erhältst du ein Dropdown, in dem du dein Tag-Namen auswählst.

YouTube Anleitung

Kommst du bei einem Schritt nicht weiter? Dann schaue dir mein Video an oder schreibe mir eine E-Mail.

ZurĂĽck

Ich beschäftige mich seit Contao 3 mit dem CMS. Auf meinem Blog und auf YouTube findest du einige kostenlose Beiträge und Videos. Gerne unterstütze ich dich bei deinen Projekten, schau gern auf meiner Agentur-Website vorbei.

Du benötigst Unterstützung bei deiner Contao-Instanz?